Von der Zärtlichkeit Gottes

So, 26.05.19, 18:00 bis 20:00

Wir nehmen diesmal Bezug auf eine Person, die vermutlich viele gar nicht kennen: Dorothee Sölle. Wir glauben, dass diese kraftvolle Theologin mit ihrem unkonventionellen Gottesbild und ihrer poetischen Sprache gut zum Geist der Thomasmesse passt. Darum wollen wir in diesem Jahr, anlässlich ihres 90. Geburtstags, mit ihren Gedanken uns der Zärtlichkeit Gottes annähern.

Dorothee Sölle war übrigens Kölnerin, aus Braunsfeld, und hat mit anderen Mitstreitern zusammen das „Politische Nachtgebet“ in der Antoniterkirche entwickelt. Was das ist? Nun, mehr dazu in der Thomasmesse.

Im offenen Mittelteil der ThomasMesse wird es wieder all die vertrauten Orte der Meditation geben, wie Gebetsecke, Salben, Taizélieder singen.

Als Musiker wird uns zum ersten Mal Martin Lennartz begleiten, ein Kirchenmusiker aus Weiden mit vielen Erfahrungen in der Ökumene und in der Thomasmesse.